Wichtige Termine

Winterrunde 2017/18

3. Spieltag am 17.12.17 in Denkendorf um 11 Uhr (Einschreibung bis 10.45 Uhr)
Einladung, alle Termine und Spielmodus (PDF)

Berichte und Ergebnisse findet Ihr hier

 

Spielzeiten

Dienstag: 16.00 - 19.00 Uhr
Samstag: 09.00 - 13.00 Uhr
Sonntag:  09.00 - 13.00 Uhr

Training:
Donnerstag: 18.00 - 20.00 Uhr

Schnupperboule in den Sommerferien:
Donnerstags ab 17 Uhr

Die Zeiten sind ca.-Zeiten, es kann natürlich auch nach Absprache oder Verabredung zu anderen Zeiten gespielt werden.

Liga & Pokal

Finalrunde Hallenliga Stuttgart 18.02.17

Ein kurioses Finale erlebten die 5 Teams aus Stuttgart, Denkendorf, Plochingen sowie die Bouligans (Edingen-Neckarhausen) und die Spielgemeinschaft Neckar-Alb, die sich nach Vorrunde und Zwischenrunde aus dem Gesamtfeld von 14 Teams für die Finalrunde der Stuttgarter Hallenliga qualifiziert hatten.

In den ersten beiden Begegnungen konnte das Denkendorfer Team die bisher ungeschlagenen Turnierfavoriten, den Bouleclub Stuttgart sowie die Bouligans, mit jeweils 2:1 besiegen und wurde nun selbst als Turnierfavorit gehandelt. Doch leider konnte Denkendorf die Erfolgsserie nach der Mittagspause nicht fortsetzen. Die Begegnung gegen Plochingen ging 1:2 verloren, obwohl im entscheidenden Doublette ein 5:11-Rückstand noch bis auf 10:12 aufgeholt werden konnte. Auch die letzte Chance auf den Turniersieg in der Begegnung gegen das Neckar-Alb-Team konnte Denkendorf nicht nutzen. Hier kam das entscheidende Triplette nicht über ein 9:13 hinaus, so dass auch diese Begegnung 1:2 verloren ging.

Allen anderen Teams war es im Verlauf des Tages ähnlich ergangen, so dass am Ende alle 5 Teams je 2 Siege und 2 Niederlagen vorzuweisen hatten. Über die Platzierung entschied also letzten Endes die Anzahl siegreicher Spiele und sogar die Kugeldifferenz:

1. Bouleclub Stuttgart 1, 2 Siege, 7:5 Spiele, +19 Kugeln
2. Bouligans, 2 Siege, 7:5 Spiele, +14 Kugeln
3. Boule-Freunde Denkendorf, 2 Siege, 6:6 Spiele, +7 Kugeln
4. Spielgemeinschaft Neckar-Alb, 2 Siege, 6:6 Spiele, -14 Kugeln
5. Bouleclub Plochingen, 2 Siege, 4:8 Spiele, -27 Kugel
Team_BFD_HallenligaStuttgart_1617

Stuttgarter Hallenliga-Finale 28.02.15

Mit der erfolgreichen Teilnahme in Vor- und Zwischenrunde hatten sich die Boulefreunde Denkendorf die Teilnahme in der Finalrunde der besten 5 Teams erkämpft, die am Sa. in der Möhringer Boulehalle stattfand. Jede Begegnung umfasste 2 Doublettes und 1 Triplette.

Mit dem SKV Unterensingen musste sich Denkendorf gleich im 1. Spiel einem der Turnierfavoriten stellen. Leider konnte nur 1 Doublette gewonnen werden, der erste Siegpunkt ging somit an Unterensingen. In der 2. Begegnung gegen den BC Stuttgart stand es nach den beiden Doublettes unentschieden. Die Entscheidung im Triplette fiel mit 13:12 denkbar knapp zugunsten der BF Denkendorf aus. Der 3. Gegner PC Aalen musste krankheitsbedingt mit mehreren Ersatzspielern aus Ludwigsburg antreten. Da Aalen bereits die ersten 3 Begegnungen verloren hatte, wurde der Gegner vielleicht ein wenig unterschätzt, jedenfalls konnte Denkendorf wiederum nur 1 Doublette gewinnen. Auch in der Parallel-Begegnung musste sich Titelfavorit Unterensingen mit 1:2 der Wilden 13 geschlagen geben. Mit bereits 3 Siegen war nun Denkendorfs letzter Gegner, Die Wilde 13, neuer Titelfavorit. Doch die Denkendorfer Spieler kämpften hochkonzentriert um jeden Punkt. In der 2. Spielphase wurden sie dabei von einem starken Unterensinger Fan-Block unterstützt, da Unterensingen zwischenzeitlich gegen Stuttgart gesiegt hatte und sich im Fall einer Niederlage der Wilden 13 wieder Hoffnung auf den Gesamtsieg machen konnte. Denkendorf siegte tatsächlich in allen drei Spielen und verhalf so Unterensingen doch noch zum Gesamtsieg. Die Wilde 13 musste sich durch die hohe Niederlage gegen Denkendorf mit dem 2. Platz zufrieden geben, die Denkendorfer Spieler freuten sich wie im Vorjahr über den 3. Platz.

Für das Denkendorfer Team spielten Rainer Bohner, Oliver West, Frank Naumann, Jochen Kauffmann, Perry + Phillip Bruchelt, Wolfgang Brehm und Ralf Zimmermann.

Stuttgarter Hallenliga Zwischenrunde am 24.01.15

Äußerst erfolgreich verlief die Zwischenrunde der Stuttgarter Hallenliga für die Boulefreunde Denkendorf. Mit zwei denkbar knappen 13:12-Siegen konnte im Auftaktspiel der BSC Weinstadt trotz einer 5:13-Niederlage besiegt werden. Auch gegen den BC Stuttgart and Friends konnte ein 2:1-Sieg, gegen L7P Schorndorf sogar ein 3:0-Sieg erzielt werden. Die Sensation war zum Abschluss ein 2:1-Sieg gegen SKV Unterensingen, einen der Turnierfavoriten. Es spielten Katrin Schwinger, Rainer Bohner, Frank Naumann, Perry Bruchelt, Maximilian Lang, Christian Lang, Jochen Kauffmann und Phillip Bruchelt. Mit einem 4. Platz in der Gesamttabelle nimmt Denkendorf nun am 28.02.15 beim Finale der 7. Stuttgarter Hallenmeisterschaften teil.

Alle Ergebnisse der Zwischenrunde (PDF)

Stuttgarter Hallenliga Vorrunde am 6.12.14

Nach einigen Schwierigkeiten überhaupt sieben Spieler für die Vorrunde der Stuttgarter Hallenliga zusammen zu bekommen, konnten wir in letzter Minute noch Julia Severin von Unterensingen für unser Team gewinnen – vielen Dank für Deine Unterstützung Julia. Nach einem klaren Fehlstart und 2 verlorenen Begegnungen gegen die „Wilde 13“ (1:2) und Plochingen (1:2) konnte unser Team danach durch 2 Siege gegen den BC-Stuttgart a.Fr. (2:1) und den PC Aalen (3:0) den Tag noch retten und in der Tabelle einen guten 2. Platz erreichen.

Alle Ergebnisse der Vorrunde (externer Link)

Damit spielt unser Team am 24.1.2015 in der Zwischenrunde gegen Unterensingen, Schorndorf, Weinstadt und Stuttgart a.Fr.

Stuttgarter Hallenliga Finale am 15.02.14

Das Denkendorfer Team hatte sich erfolgreich durch die Vorrunde im November und die Zwischenrunde im Dezember gespielt und sich für einen der 5 Finalplätze qualifiziert. Finalgegner waren der BC Stuttgart and Friends, L7P Schorndorf, PC Plochingen und TC Ludwigsburg. Auch in der Finalrunde spielte jeder gegen jeden, pro Begegnung wurden 2 Doublettes und 1 Triplette ausgetragen. In der 1. Begegnung gegen TC Ludwigsburg ging leider ein bei 9:1-Führung schon sicher geglaubter Sieg nach einer Auswechselung beim Gegner doch noch verloren, so dass die Begegnung mit 1:2 Siegen abgegeben werden musste. Auch gegen den BC Stuttgart, der mit mehreren Bundesliga-Spielern antrat, war das Denkendorfer Team chancenlos, konnte aber immerhin auch hier ein Spiel gewinnen. Dagegen konnte gegen Plochingen im längsten Match des Tages schließlich ein deutlicher 3:0-Sieg erzielt werden. Hier entpuppte sich das Triplette zum 2,5-stündigen Krimi. Erst beim nahezu aussichtslosen Rückstand von 4:11 fand das Denkendorfer Team eine Rollenverteilung, mit der sich zarte Erfolge einstellten. Etliche Aufnahmen mussten mehrfach neu begonnen werden, weil immer wieder die Sau ins Aus geschossen wurde. Erst beim Stand von 7:11 gelang es, in einer glücklichen Aufnahme 4 Punkte zum 11:11-Ausgleich zu erzielen. In der folgenden Aufnahme versprang die Sau bei einem Schuss leider unglücklich zu zwei gegnerischen Kugeln, und Denkendorf konnte mit der letzten Kugel die gegnerischen Punkte nur noch auf 1 minimieren. Plochingen verpasste mit seiner letzten Kugel die Chance zum Sieg, führte aber nun 12:11. In der letzten Aufnahme deutlicher Kugelvorteil bei Denkendorf, nachdem Plochingen mehrere Kugeln verlegt hatte. Plochingen schaffte es nicht, den gut gelegten Denkendorfer Punkt seitlich neben der Sau zu toppen, legte jedoch die letzte Kugel störend in die Ideallinie vor die Sau. Glücklicherweise gelang es Denkendorf, diese Kugel gleich mit dem ersten Schuss zu beseitigen und anschließend einen zweiten Punkt präzise an die Sau zu legen, so dass ein denkbar knapper 13:12-Sieg gefeiert werden konnte. Auch die letzte Begegnung gegen Schorndorf konnte nach einem 13:0-Sieg und einer 8:13-Niederlage in den Doublettes schließlich mit einem zäh umkämpften 13:4-Sieg im Triplette mit 2:1 siegreichen Spielen gewonnen werden. In der Endauswertung bildeten der TC Ludwigsburg und der BC Stuttgart mit 3:1 Siegen und jeweils 8:4 Spielen die Spitzengruppe. Nur ein hauchdünner Kugelvorteil von 6 Kugeln sicherte dem Team aus Ludwigsburg den Pokal des Stuttgarter Hallenmeisters 2014. Denkendorf freute sich mit 2:2 Siegen und 7:5 Spielen über den 3. Platz. Plochingen sicherte sich mit 1:3 Siegen und 4:8 Spielen den 4. Platz, Schorndorf musste sich mit ebenfalls 1:3 Siegen, aber nur 3:9 Spielen mit dem 5. Platz der Finalgruppe zufrieden geben. Für Denkendorf spielten an den drei Hallenliga-Spieltagen in wechselnder Besetzung Katrin Schwinger, Rainer Bohner, Jochen Kauffmann, Frank Naumann, Perry Bruchelt, Wolfgang Brehm, Oliver West, Johannes Giray sowie die beiden externen Spieler Jürgen Marx und Bernd Fechner.

Stuttgarter Hallenliga Zwischenrunde am 11.01.14

Sehr erfolgreich schlug sich das Denkendorfer Team in der Zwischenrunde der Stuttgarter Hallenliga. Mit zwei 3:0-Siegen gegen die Waldheimbouler aus Backnang und die Bietbouler Steinegg sowie einem 2:1-Sieg gegen den Petanque-Club Aalen sicherte sich Denkendorf einen Platz in der Finalrunde am 22.02.14.